45. Lotto Thüringen Burgenfahrt

Ein Schutzschirm für Ihr Fahrrad

ADFC Thüringen bietet im Freudenthal kostenlosen Codierungs-Service an

Sicher ist sicher. Unter diesem Motto bietet der Allgemeine Deutsche Fahrrad Club Thüringen allen Burgenfahrern einen zusätzlichen Service für den Schutz ihrer Fahrräder an. Auf Wunsch können die Mitarbeiter des ADFC an ihrem Stand auf der Festwiese im Freudenthal ab 10.30 Uhr den geliebten „Drahtesel“ mit einem Sicherungs-Code versehen.

Mehr…

Die Codierung und Registrierung eines Fahrrades ist in zweierlei Hinsicht sinnvoll: Diebe werden abgeschreckt und ein aufgefundenes Fahrrad kann dem oder der Eigentümer/in sicher zugeordnet werden. Bei der Codierung wird ein persönlicher Code auf dem Rahmenrohr aufgebracht. Polizei oder Fundbüro können damit ohne Rückgriff auf eine besondere Datenbank leicht den Besitzer oder die Besitzerin feststellen.

Codierte Räder sind für Diebe keine attraktive Ware, denn die Code-Zeile gibt schnell Auskunft darüber, wem das Fahrrad wirklich gehört. Eine Gravur ist mit einer Datenübermittlung an die Polizei verbunden. Es können nur Rahmen, nicht aber andere Fahrradteile graviert werden.

Wichtiger Hinweis: Vorzulegen ist dazu ein Personaldokument und ein Eigentumsnachweis (Kaufbeleg etc.).

Weniger…

Startkarten als Glücksbringer

Lotto Thüringen Burgenfahrt: Goldmedaillen und vielfältige Gewinnchancen für alle Teilnehmer

06.08.2018/ Von HELMUT WENGEL

Leistung muss belohnt werden. Doch Gold gibt’s erst im Freudenthal. Alle unternehmungslustigen und wagemutigen Radfahrer(innen), die am 25. August das Ziel der 45. Lotto Thüringen Burgenfahrt erreichen,  erhalten auf der Festwiese am Ziel eine goldene Erinnerungsmedaille mit Sonderprägung.

Teilnehmen kann jeder, der sich gesund und fit fühlt, ein verkehrssicheres Fahrrad an den Start bringt und im Besitz einer Startkarte ist. Die hellblauen Karten zum Preis von 6.- Euro sind bereits ab morgen in Erfurt bei Fahrradfachhändlern, Karstadt Sports am Anger und der Thüringen Tourist Information am Bahnhof  im Vorverkauf erhältlich. Ab kommenden Montag gibt es sie auch in den bekannten Fahrradfachgeschäften der anderen 14 Thüringer Startorte.

Mehr…

Die Startkarte garantiert mehr als nur die Teilnahme an Thüringens größtem Radlerfest am Fuße der Drei Gleichen. Sie verheißt  jedem (im Falle eines Falles) – zusätzlich zum Geleit durch die Thüringer Polizei auf der Hinfahrt – auch Versicherungsschutz bei Personenschäden und verspricht von den Hauptstartorten aus Hilfe durch die Pannenengel von Popp Fahrzeugbau sowie der örtlichen Fahrrad-Shops.

Die blaue Startkarte ist aber auch eine Glückskarte. Mit den aufgedruckten Startnummern nimmt jeder am Burgenfahrt-Gewinnspiel teil, bei dem es in der Hauptauslosung (10 Uhr) und der Sonderziehung hunderte große und kleine Preise zu gewinnen gibt.

Dazu zählen u.a. ein 1000.- Euro-Scheck vom Thüringen Park, Edel-Bikes von Stevens, Rad Spezial und Velosport, Einkaufsgutscheine von OBI, dem Einrichtungshaus Finke und Preisrebell sowie der lokalen Fahrradhändler. Zu gewinnen gibt’s auch Digital-Jahres-Abonnements  dieser Zeitung, die übrigens als Sonderpreis noch einen Ticket-Gutschein im Wert  von 150.- Euro spendiert.

Gewinne und Ehrenpreise gibt es auch bei den kurzweiligen Jedermann-Wettbewerben rund um den Popp-Biker-Biathlonkurs. Die AOK-Ehren-Trikots  für die aktuellenTitel der „Burgensprintkönige“ werden im Sattel von Edel-Ergometern vergeben – auf deren Bildschirmen ein Original-Tour de France-Kurs zusätzlich motivieren dürfte. Gewiss auch ein  interessantes Motiv für die Kameraleute von Salve TV. Thüringens Privatfernsehsender berichtet erstmals auch von der Burgenfahrt und stiftet Sonderpreise für die Teilnehmer(innen) mit dem „Originellsten Fahrrad“.

Weniger…

Mit Muskelkraft und Antriebshilfe - Ein bisschen Spaß muss sein

45. Lotto Thüringen Burgenfahrt: Olaf Ludwig freut sich am 25. August auf die E-Bike Steherpremiere im Freudenthal

06.08.2018/ VON HELMUT WENGEL  45 Jahre. Die Burgenfahrt feiert Jubiläum. Und Olaf Ludwig feiert mit. Der Olympiasieger und Sprinterkönig der Tour de France rollt am 25. August nun schon zum 25.Male mit zu den Drei Gleichen. „Aber im ganz gemütlichen Tempo“, lacht der Geraer, „beim Thüringer Familienfest auf Rädern will ich einfach Spaß haben.“

So ist er natürlich auch Feuer und Flamme für die „Welturaufführung“ eines E-Bike-Steherrennens, das er im Freudenthal – nach dem beliebten Promi-Biker-Biathlon - mit seinen einstigen Berufskollegen Uwe Ampler und Sebastian Lang und anderen kampferprobten Pedalrittern wie dem Weltrekord-Radler Guido Kunze bestreiten will.

Mehr…

„Radfahren ist eine der gesündesten Bewegungsformen, die es gibt“, erklärt der heute 57-jährige, der selbst noch Abenteuertouren mit Hobbyfahrern in Bulgarien organisiert, „aber es macht doch Riesenspaß, der Muskelkraft hin und wieder ein bisschen Antriebshilfe zu verleihen. Ich finde, das ist nicht nur für die Radler in den reiferen Jahren interessant.“

Die Pedelecs und E-Bikes, auf denen die Radstars von einst am Fuße der Burg Gleichen antreten werden, können übrigens von interessierten Burgenfahrtteilnehmer(innen) gestetet werden. Ein Thüringer Verein namens ExtraEnergy machts möglich.

ExtraEnergy führt in und um Tanna seit 1992 unabhängige Pedelec- und E-Bike Tests durch und hat sich seitdem als die wohl bedeutendste Informations-, Verbraucherschutz- und Promotionorganisation für Leicht-Elektro-Fahrzeuge weltweit etabliert. Vereins-Chef Hannes Neupert und sein Team  werden die neuesten und sichersten Modelle am 25. August im Freudenthal präsentieren. Auch zur Freude eine Mannes wie Olaf Ludwig, der sich einst allein mit Muskelkraft und Willensstärke durch die Alpen und Pyrenäen geschunden hat.

Startkarten im Vorverkauf

Apolda: Radshop Thomas Onißeit, Herressenerstr. 5

Arnstadt: Radshop Roland Böttner, Längwitzer Str. 13

Kreissportbund Ilmkreis e.V., Sportplatz Setze

Bad Langensalza:  Zweirad-Ludwig, Erfurter Str. 13

Eisenach: Zweirad Henning, Schmelzerstr. 4

Erfurt: Velo-Sport, Juri-Gagarin-Ring 72a;

Rad Spezial, Friedrich-Ebert-Str.61;

Radshop Lutzke, Blumenstr. 80;                                                                                 

Bike 11, Magdeburger Allee 134;

Fahrrad-Riese im Thüringen-Park;   

Tourist-Information, Willy-Brandt-Platz 1; Karstadt Sports, Anger 2

Gotha: Fahrrad-Eberhardt, Kindleber Str. 30

Kölleda: Zweiradhaus Vollrath,Weimarisches Tor 24

Kranichfeld: Rad-Eck, Heinrich-Heine-Str. 2

Mühlhausen: Zweiradhaus Beyerhaus, T.-Kiliani-Str. 16

Sömmerda Biker Dom, Thälmannstraße 73

Weimar: Radmarkt Torsten Schäler, Rießnerstr. 12

Ohrdruf: Zweiradhaus Schelter, Lindenaustr. 2

Waltershausen: Das Radhaus Seyfahrth

Startkarten zum Preis von 6.- Euro gibt es auch am Veranstaltungstag an den jeweiligen Startorten und –plätzen. Ausführliche Programmflyer sind bei allen Pressehäusern dieser Zeitung erhältlich.

Weniger…

Tour de Chance als Herzenssache - Wagemut wird mit Gold belohnt

Lotto Thüringen Burgenfahrt: Die Rad-Sternfahrt für Jedermann rollt am 25. August als Fahrradfest mit Fitnesstest zu den Drei Gleichen

30.07.2018 VON HELMUT WENGEL Fass Dir ein Herz - für dein Herz! Unter diesem Motto rollt die 45. Lotto Thüringen Burgenfahrt am Sonnabend, dem 25. August,  von 15 Thüringer Städten quer durch das „Grüne Herz Deutschlands“ zum Sternfahrtziel Freudenthal am Fuße der Burg Gleichen.

Für den Geraer Olaf Ludwig ist das auch eine Herzenssache. Der Olympiasieger von 1988, zweimalige Friedensfahrtsieger und Tour de France-Sprinterkönig von 1990  freut sich auf seine nunmehr 25. Teilnahme: „Man muss ja weißgott nicht immer schnell fahren“, lacht  heute der 57jährige Thüringer, den es wieder in seine Heimat zurückgezogen hat. „Und da hier der Spaß am Radfahren Vorfahrt für alle hat, ist die Burgenfahrt immer wieder ein Genuss für mich.“

Natürlich ist das Wochenendabenteuer im Sattel für Untrainierte ein ganz anderes Kaliber als für einen Exprofi, der immer noch 1000 Kilometer die Woche runterspult. „Eine Tagestour von 50 Kilometern und mehr – und das bei Wind und Wetter - ist für Hobbyfahrer schon eine sportliche Herausforderung“, sagt der langjährige Burgenfahrtarzt Dr. Christian Geßner, „und es gehören für Radfamilien schon Wagemut und  sorgsame Vorbereitung  dazu, sich auf eine Straßenfernfahrt zu begeben“.

Mehr…

Bodo Ramelow sieht das nicht anders. „Ich freue mich auf ein Gefühl von Freiheit, Bewegung, Geschwindigkeit - und viel frische Luft“, blickt Thüringens Ministerpräsident und Schirmherr auf den 25. August voraus, wenn er sich nach seinem Ehrenstartschuß im Erfurter Brühl selbst mit in den Sattel schwingen will. Aber er mahnt auch: „Mit Aufmerksamkeit und Respekt für die Bedürfnisse der Anderen fahren wir alle entspannter und sicherer“. Ein Prinzip, das die Burgenfahrt mit so beliebt gemacht hat.  Zumal der Geleitschutz der Thüringer Polizei von den Hauptstartorten aus und der Pannengel-Service der Fahrradhändler und Volvo-Popp-Materialwagen den großen und kleinen Pedalrittern ein Gefühl der Geborgenheit verleiht.

So gesehen, ist die Burgenfahrt nach Auffassung von Sebastian Lang auch eine Tour de Chance. „Sie ist für jeden, der sich da stundenlang mit der Straße misst, ein echter Fitness-Test“, meint der siebenmalige Tour de France-Teilnehmer und heutige Sportwissenschaftler, der von  Erfurt aus selbst mit rollt und im Freudenthal zu den Akteuren der Spaßwettbewerbe  Promi-Biker-Biathlon und E-Bike-Steherrennen zählen wird.

So spielt auch Motto „Fass dir ein Herz für dein Herz!“ am 25. August im Gesundheits-Pavillon der AOK Plus und der „sportreha Erfurt“ auf der Festwiese im Freudenthal eine besondere Rolle. Nachdem jede(r) Burgenfahrer(in) die verdiente Goldmedaille   in Empfang genommen hat, werden dort erfahrene Sportmediziner,  Therapeuten und Radprominente  kurze Leistungs-Diagnosen auf und neben ihren Meßgeräten auf Wunsch ein Fitness-Zeugnis  anbieten. 

Da auch auf Bühne und Wiese für beste Stimmung mit dem „Duo Diesel“ und den „White Choc’s“ und beste Thüringer Gastlichkeit geboten werden, erhofft sich Burgenfahrt-Gesamtleiter Marian Koppe beim „Jubiläum 45“  lediglich etwas mehr Wetterglück als im Vorjahr. „Die Freude am Radfahren ist ungebrochen“, sagt der Geschäftsführer des FSV Thuringia, „und die Herausforderung der unterschiedlichen Distanzen wird den Teilnehmern ja mit  manchen Annehmlichkeiten und vielen Gewinnmöglichkeiten versüßt“. Dazu nannte er für alle Besitzer einer Startkarte u.a. den vorsorglichen Versicherungsschutz, die vielen Chancen beim großen Burgenfahrt-Gewinnspiel, den Mitschnitt-Service des Thüringer Privat-Fernsehsenders Salve TV  und die kostenlose Fahrrad-Codierung durch den ADFC Thüringen.

Überraschungspreise winken übrigens nicht nur den Burgenfahrer(innen) mit dem „Originellsten Fahrrad“, sondern auch den jüngsten Burgenfahrern, die sich im Junior-Park bei Späßen auf den Hüpfburgen versuchen können.   

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

(Info-Kasten)

 Startkarten und Programm-Flyer

Die nummerierten Startkarten, die es zum unveränderten Preis von 6.- Euro bei Fahrradhändlern der Hauptstartorte und bei Thüringen Tourismus gibt, sind gleichzeitig auch Gratis-Lose zur Teilnahme an der berühmten Burgenfahrt-Tombola, bei der es u.a. eine 1 000.- Euro- Einkaufs-Scheck vom Thüringen Park und Original-Stevens-Bikes zu gewinnen gibt.

Ausführliche Programm-Flyer mit Start-Orten, Strecken und Zeiten und Kartenverkauf sind ab Mittwoch bei den lokalen Fahrradhändlern und bei Karstadt Sport Erfurt erhältlich.

(Zusatz-Info)  SALVE TV rollt mit und bietet Aufzeichnungen an

Eine Werbepartnerschaft mit SALVE TV und der Mediengruppe Thüringen wird im Vorfeld u.a. mit einem Fernseh-Sporttalk  mit Olaf Ludwig und den TA-Journalisten Gerald Müller und Marco Alles  sowie illustrierten Trailern über Startorte, Streckenführung und Programm-Highlights und einem speziellen SALVE TV-Event im Freudenthal wird maßgeblich zur Bereicherung des Volksfestes auf Rädern beitragen. „Zum ersten Mal werden sich all die großen und kleinen Pedalritter auch nach der Burgenfahrt im Fernsehen wiederfinden können“, sagt Salve-Chef Stephan Witthöft bezüglich der programmierten Aufzeichnung von der Veranstaltung. „Und wenn sie wollen, können sie sich bei uns sogar eine DVD mit einem Video-Mitschnitt davon bestellen.“

Weniger…

Hol Dir Dein Gold beim Fahrradabenteuer auf dem Weg zu den Drei Gleichen!

  • Von 16 Thüringer Startorten rollt die große Rad-Sternfahrt am 25. August zum 45. Male in Richtung Wandersleben
  • Fitness-Check, Testzeugnis und Trainingsberatung für alle auf der Festwiese am Fuße der Burg Gleichen
  • Goldmedaille für jeden Radler und viele Überraschungen bei der Super-Tombola am Sternfahrtziel im Freudenthal
  • Unterhaltungsprogramm mit den Ohrwurmkünstlern vom Duo Diesel und Spaß-Wettbewerben für Jedermann
  • E-Bike- Show und Gratis-Tests mit Pedelecs
  • Spaß am Spiel für die jüngsten Burgenfahrer

Salve TV

Fass Dir ein Herz - für dein Herz!

31.07.2018 Die 45. Thüringer Burgenfahrt rollt am Sonnabend, dem 25. August 2018 von 16 Thüringer Städten quer durch das „Grüne Herz Deutschlands“ zum Sternfahrtziel Freudenthal am Fuße der Burg Gleichen. Dort werden über 3000 Radler und Radsportler aller Altersklassen aus Thüringen und anderen Bundesländern sowie Prominente des Sports, der Wirtschaft und Politik zum traditionellen „Volksfest auf Rädern“ erwartet und medial von den Thüringer Printmedien und dem MDR-Fernsehen begleitet. Als Schirmherr wird Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow punkt 9.30 Uhr im Erfurter Brühl den ersten Startschuss geben und selbst auf dem Rad mit allen Burgenfahrern aus Erfurt sich auf den Weg ins Freudenthal machen.

Bleib fit – fahr mit! Fass Dir ein Herz – für Dein Herz!

Unter diesem Motto soll die Veranstaltung diesmal die gesundheitsfördernden Aspekte des Radfahrens für Jedermann auf Thüringens Straßen und Radwegen hervorheben und mit sportmedizinischen Beratungen begleiten, aber auch den Neuentwicklungen auf dem Fahrradsektor (Elektroantriebe usw.) Rechnung tragen. Dazu lobt der Veranstalter FSV Thuringia e.V. zum zweiten Male einen „Karl Drais-Preis“ für Hersteller von innovativen Fahrradmodellen aus.

Fitness-Zeugnis und Goldmedaille  für Burgenradler

Bei diesem Volksfest des Radfahrens wollen die Veranstalter vom FSV Thuringia e.V. neben einem unterhaltsamen Programm auch Fitness- und Gesundheitspavillons auf der Festwiese im Freudenthal präsentieren, in denen unter Anleitung von Sportmedizinern und Radsporttrainern Fitness-Tests auf dem Ergometer durchgeführt und - zusätzlich zur Goldmedaille für jeden Teilnehmer - Fitness-Zeugnisse vergeben werden.

Mehr…

Olympiasieger und Weltmeister fahren mit

Mit dem einstigen Tour de France-Sprinterkönig Olaf Ludwig sowie dem Straßenweltmeister Uwe Ampler haben bereits zwei Olympiasieger und mehrmalige Friedensfahrtsieger ihre Teilnahme zugesagt.

Im Mittelpunkt des Testzentrums werden u.a. die beliebten Jedermann-Wettbewerbe des Burgen-Sprinterkönigs, des Burgen-Biker-Biathlons mit Prominenten sowie Pavillons der Gesundheitskasse AOK stehen.

 E-Bike-Show mit Steher-Rennen

Mit dem erneuten Auftritt des bundesweit bekannten Sport- und Testvereins ExtraEnergy aus Tanna wird auch dem weiter stark ansteigendem Interesse an E-Bikes und Pedelecs entsprochen. In Planung ist z.B. ein Steher-Spaßrennen mit Promis und „Jedermännern“ im Windschatten von E-Bike-Schrittmachern auf der Freudenthal-Straße. Das wäre ebenso eine attraktive Uraufführung wie ein geplanter Zeitfahrsprint gegen eine „Radarfalle“.

Volksfest der guten Laune im Freudenthal

Am Ziel gibt’s erstmal Gold für alle. Und Thüringer Gastlichkeit, für die die Ullrich-Family mit bester Bratwurst und allerlei  Erfrischungen  bereitsteht. Und mit Musik vom Feinsten: Das bundesweit berühmte „Duo Diesel“, präsentiert Hits zum Mitsingen und Wohlfühlen. Eine aktuelle Radler-Modenschau wird zu heißen Rhythmen dargeboten.

Dass sich die eisernen jungen und alten Pedalritter auch von Wetterunbilden nicht vom Burgensturm abhalten lassen, bewies die 44. Lotto Thüringen Burgenfahrt. Trotz dunkler Wolken und Regenschauer am Morgen machten sich im vorigen Jahr weit

über 2000 auf den Weg ins Freudenthal, wo sie dann schließlich noch mit reichlich Sonnenschein und vielen Gewinnerfreuden entschädigt wurden.Geleitschutz, Vorsorge und Pannenhilfe

So erhofft sich Burgenfahrt-Gesamtleiter Marian Koppe beim „Jubiläum 45“ etwas mehr Wetterglück und sogar wieder einmal über 3000 Teilnehmer. „Die Freude am Radfahren ist ungebrochen“, sagt der Geschäftsführer des FSV Thuringia, „und die Herausforderung der unterschiedlichen Distanzen wird den Teilnehmern ja mit manchen Annehmlichkeiten und vielen Gewinnmöglichkeiten versüßt“. Dazu nannte er u.a. den vorsorglichen Geleitschutz der Thüringer Polizei auf Zufahrtstrecken, den Einsatz der Pannen-Engel und den Versicherungsschutz für alle Besitzer einer Startkarte.

Die Startkarten sind auch Glückskarten

Die nummerierten Startkarten, die es zum unveränderten Preis von 6.- Euro für jeden Teilnehmer ab 20. Juli im Vorverkauf bei Fahrradhändlern der Hauptstartorte und bei Thüringen Tourismus gibt, sind gleichzeitig auch Gratis-Lose zur Teilnahme an der berühmten Burgenfahrt-Tombola, bei der es hunderte große und kleine Preise zu gewinnen gibt. An der Spitze ein 1 000.- Euro- Einkaufs-Scheck vom Thüringen Park.

Überraschungspreise winken nicht nur den Burgenfahrer(innen)

mit dem „Originellsten Fahrrad“ sondern auch den jüngsten Burgenfahrern, die sich im Junior-Park bei Spaßwettbewerben

auf der Festwiese versuchen können.    

Burgenfahrt-Sonder-Zeitungsausgabe der MGT

Eine Burgenfahrt-Sonderzeitungsbeilage der Mediengruppe Thüringen der Titel TA und TLZ (Gesamtauflage 150 000) mit Anzeigenschaltung zu Vorzugskonditionen für Förderer und Sponsoren erscheint am Sonnabend, dem 18. August 2018.

Privatfernsehsender SALVE TV erstmals dabei

Eine Werbepartnerschaft mit SALVE TV und der Mediengruppe Thüringen wird im Vorfeld u.a. mit einem Fernseh-Sporttalk  mit Olaf Ludwig, Burgenfahrtgründer Helmut Wengel und den renommierten TA-Journalisten Gerald Müller und Marco Alles  sowie illustrierten Trailern über Startorte, Streckenführung und Programm-Highlights und einem speziellen SALVE TV-Event im Freudenthal wird maßgeblich zur Bereicherung des Volksfestes auf Rädern beitragen. „Zum ersten Mal werden sich all die großen und kleinen Pedalritter auch nach der Burgenfahrt im Fernsehen wiederfinden können“, sagt Salve-Chef Stephan Witthöft bezüglich der programmierten Aufzeichnung von der Veranstaltung. „Und wenn sie wollen, können sie sich bei uns sogar eine DVD mit einem Video-Mitschnitt davon bestellen.“

Weniger…

Vertrauen in die Unbestechlichen aus Tanna

31.07.2018 Der Verein Extra Energy hat sich mit seinen unabhängigen und gründlichen Tests von E-Bikes und Pedelecs internationales Ansehen erworben

ExtraEnergy führt seit 1992 unabhängige Pedelec und E-Bike Tests durch. ExtraEnergy hat sich inzwischen als die wohl bedeutendste Informations-, Verbraucherschutz- und Promotionorganisation für Leicht-Elektro-Fahrzeuge (LEVs) weltweit etabliert. Die ExtraEnergy Testsiegel sind ein anerkanntes Label, um gute Produkte auszuzeichnen und Kunden eine verlässliche Orientierung beim Kauf zu bieten. Die ungeschminkte Warnung vor minderwertigen Produkten ist die andere Seite einer unabhängigen Kaufberatung. 
Im nun gewachsenen Markt geht es ExtraEnergy darum, mit regelmäßigen Tests und Informationsveranstaltungen Entwicklungen zu beschleunigen und Qualitätsanstrengungen im LEV Segment zu forcieren. Die beim halbjährlichen Pedelec und E-Bike Test verwendete Messtechnik und -methode ist einzigartig, die Ergebnisse nach wie vor unabhängig. Berichterstattung in Medien wie ARD, ZDF, MDR und 3 SAT sprechen für den Wirkungskreis. 
Den Initiatoren war von Anfang an bewusst, dass Fahrzeuge „erfahren“  werden müssen. Seit 1997 ist der Test IT Parcours unterwegs, heute dreifach mit der Test IT Show. Stationär ist ExtraEnergy mit seinem Testangebot in Tanna vertreten und präsentiert im LEV Museum 26 Jahre Testgeschichte und die noch ältere LEV Historie.

Mehr…

Weitere Dienstleistungen sind Präsentationen und Ausstellungen auf Fach- und Publikumsmessen sowie Informationsverbreitung mit Unterstützung von Korrespondenten weltweit. Neben der direkten Präsenz bietet www.extraenergy.org einen Schatz an Informationen. Mit Unterstützung der Europäischen Union und der IEA (Internationale Energie Agentur) wurde 2012 das Go Pedelec! Handbuch mit vielen neuen Informationen und Best Practice Beispielen rund um elektrounterstützte Zweiräder in den Sprachen deutsch, englisch, niederländisch, ungarisch, tschechisch, italienisch, spanisch und chinesisch veröffentlicht.

Als Initiator und Mitglied der Vereine EnergyBus und BATSO (Battery Safety Organization) ist ExtraEnergy in den Normungsgremien ISO (Internationale Organisation für Normung) mit Fokus auf mechanische Standardisierung und IEC (Internationale Elektrotechnische Kommission für Elektrotechnik und Elektronik) tätig und setzt dadurch Sicherheits- und Kommunikations- Standards für LEVs weltweit.

PR Kontakt: ExtraEnergy.org Angela Budde T: 036646-3298-10 E: redaktion@extraenergy.org www.ExtraEnergy.org

Weniger…

Tour de Chance als Herzenssache Wagemut wird mit Gold belohnt

Die Rad-Sternfahrt für Jedermann rollt am 25. August als Fahrradfest mit Fitnesstest zu den Drei Gleichen

VON HELMUT WENGEL

30.07.2018 Fass Dir ein Herz - für dein Herz! Unter diesem Motto rollt die 45. Lotto Thüringen Burgenfahrt am Sonnabend, dem 25. August,  von 15 Thüringer Städten quer durch das „Grüne Herz Deutschlands“ zum Sternfahrtziel Freudenthal am Fuße der Burg Gleichen.

Für den Geraer Olaf Ludwig ist das auch eine Herzenssache. Der Olympiasieger von 1988, zweimalige Friedensfahrtsieger und Tour de France-Sprinterkönig von 1990  freut sich auf seine nunmehr 25. Teilnahme: „Man muss ja weißgott nicht immer schnell fahren“, lacht  heute der 57jährige Thüringer, den es wieder in seine Heimat zurückgezogen hat. „Und da hier der Spaß am Radfahren Vorfahrt für alle hat, ist die Burgenfahrt immer wieder ein Genuss für mich.“

Natürlich ist das Wochenendabenteuer im Sattel für Untrainierte ein ganz anderes Kaliber als für einen Exprofi, der immer noch 1000 Kilometer die Woche runterspult. „Eine Tagestour von 50 Kilometern und mehr – und das bei Wind und Wetter - ist für Hobbyfahrer schon eine sportliche Herausforderung“, sagt der langjährige Burgenfahrtarzt Dr. Christian Geßner, „und es gehören für Radfamilien schon Wagemut und  sorgsame Vorbereitung  dazu, sich auf eine Straßenfernfahrt zu begeben“.

Mehr…

Bodo Ramelow sieht das nicht anders. „Ich freue mich auf ein Gefühl von Freiheit, Bewegung, Geschwindigkeit - und viel frische Luft“, blickt Thüringens Ministerpräsident und Schirmherr auf den 25. August voraus, wenn er sich nach seinem Ehrenstartschuß im Erfurter Brühl selbst mit in den Sattel schwingen will. Aber er mahnt auch: „Mit Aufmerksamkeit und Respekt für die Bedürfnisse der Anderen fahren wir alle entspannter und sicherer“. Ein Prinzip, das die Burgenfahrt mit so beliebt gemacht hat.  Zumal der Geleitschutz der Thüringer Polizei von den Hauptstartorten aus und der Pannengel-Service der Fahrradhändler und Volvo-Popp-Materialwagen den großen und kleinen Pedalrittern ein Gefühl der Geborgenheit verleiht.

So gesehen, ist die Burgenfahrt nach Auffassung von Sebastian Lang auch eine Tour de Chance. „Sie ist für jeden, der sich da stundenlang mit der Straße misst, ein echter Fitness-Test“, meint der siebenmalige Tour de France-Teilnehmer und heutige Sportwissenschaftler, der von  Erfurt aus selbst mit rollt und im Freudenthal zu den Akteuren der Spaßwettbewerbe  Promi-Biker-Biathlon und E-Bike-Steherrennen zählen wird.

So spielt auch Motto „Fass dir ein Herz für dein Herz!“ am 25. August im Gesundheits-Pavillon der AOK Plus und der „sportreha Erfurt“ auf der Festwiese im Freudenthal eine besondere Rolle. Nachdem jede(r) Burgenfahrer(in) die verdiente Goldmedaille   in Empfang genommen hat, werden dort erfahrene Sportmediziner,  Therapeuten und Radprominente  kurze Leistungs-Diagnosen auf und neben ihren Meßgeräten auf Wunsch ein Fitness-Zeugnis  anbieten. 

Da auch auf Bühne und Wiese für beste Stimmung mit dem „Duo Diesel“ und den „White Choc’s“ und beste Thüringer Gastlichkeit geboten werden, erhofft sich Burgenfahrt-Gesamtleiter Marian Koppe beim „Jubiläum 45“  lediglich etwas mehr Wetterglück als im Vorjahr. „Die Freude am Radfahren ist ungebrochen“, sagt der Geschäftsführer des FSV Thuringia, „und die Herausforderung der unterschiedlichen Distanzen wird den Teilnehmern ja mit  manchen Annehmlichkeiten und vielen Gewinnmöglichkeiten versüßt“. Dazu nannte er für alle Besitzer einer Startkarte u.a. den vorsorglichen Versicherungsschutz, die vielen Chancen beim großen Burgenfahrt-Gewinnspiel, den Mitschnitt-Service des Thüringer Privat-Fernsehsenders Salve TV  und die kostenlose Fahrrad-Codierung durch den ADFC Thüringen.

Überraschungspreise winken übrigens nicht nur den Burgenfahrer(innen) mit dem „Originellsten Fahrrad“, sondern auch den jüngsten Burgenfahrern, die sich im Junior-Park bei Späßen auf den Hüpfburgen versuchen können.   

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

(Info-Kasten) Startkarten und Programm-Flyer

Die nummerierten Startkarten, die es zum unveränderten Preis von 6.- Euro bei Fahrradhändlern der Hauptstartorte und bei Thüringen Tourismus gibt, sind gleichzeitig auch Gratis-Lose zur Teilnahme an der berühmten Burgenfahrt-Tombola, bei der es u.a. eine 1 000.- Euro- Einkaufs-Scheck vom Thüringen Park und Original-Stevens-Bikes zu gewinnen gibt.

Ausführliche Programm-Flyer mit Start-Orten, Strecken und Zeiten und Kartenverkauf sind ab Mittwoch bei den lokalen Fahrradhändlern und bei Karstadt Sport Erfurt erhältlich.

(Zusatz-Info)  SALVE TV rollt mit und bietet Aufzeichnungen an

Eine Werbepartnerschaft mit SALVE TV und der Mediengruppe Thüringen wird im Vorfeld u.a. mit einem Fernseh-Sporttalk  mit Olaf Ludwig und den TA-Journalisten Gerald Müller und Marco Alles  sowie illustrierten Trailern über Startorte, Streckenführung und Programm-Highlights und einem speziellen SALVE TV-Event im Freudenthal wird maßgeblich zur Bereicherung des Volksfestes auf Rädern beitragen. „Zum ersten Mal werden sich all die großen und kleinen Pedalritter auch nach der Burgenfahrt im Fernsehen wiederfinden können“, sagt Salve-Chef Stephan Witthöft bezüglich der programmierten Aufzeichnung von der Veranstaltung. „Und wenn sie wollen, können sie sich bei uns sogar eine DVD mit einem Video-Mitschnitt davon bestellen.“

Weniger…

Fass Dir ein Herz - für dein Herz!

11.06.2018 Hol Dir Dein Gold beim Fahrradabenteuer auf dem Weg zu den Drei Gleichen!

Von 16 Thüringer Startorten rollt die große Rad-Sternfahrt am 25. August zum 45. Male in Richtung Wandersleben

Fitness-Check, Testzeugnis und Trainingsberatung für alle auf der Festwiese am Fuße der Burg Gleichen

Goldmedaille für jeden Radler und viele Überraschungen bei der Super-Tombola am Sternfahrtziel im Freudenthal

Unterhaltungsprogramm mit den Ohrwurmkünstlern vom Duo Diesel und Spaß-Wettbewerben für Jedermann

E-Bike- Show und Gratis-Tests mit Pedelecs

Spaß am Spiel für die jüngsten Burgenfahrer

Die 45. Thüringer Burgenfahrt rollt am Sonnabend, dem 25. August 2018 von 16 Thüringer Städten quer durch das „Grüne Herz Deutschlands“ zum Sternfahrtziel Freudenthal am Fuße der Burg Gleichen. Dort werden über 3000 Radler und Radsportler aller Altersklassen aus Thüringen und anderen Bundesländern sowie Prominente des Sports, der Wirtschaft und Politik zum traditionellen „Volksfest auf Rädern“ erwartet und medial von den Thüringer Printmedien und dem MDR-Fernsehen begleitet. Als Schirmherr wird Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow punkt 9.30 Uhr im Erfurter Brühl den ersten Startschuss geben.

Mehr…

Bleib fit – fahr mit! Fass Dir ein Herz – für Dein Herz!

Unter diesem Motto soll die Veranstaltung diesmal die gesundheitsfördernden Aspekte des Radfahrens für Jedermann auf Thüringens Straßen und Radwegen hervorheben und mit sportmedizinischen Beratungen begleiten, aber auch den Neuentwicklungen auf dem Fahrradsektor (Elektroantriebe usw.) Rechnung tragen. Dazu lobt der Veranstalter FSV Thuringia e.V. zum zweiten Male einen „Karl Drais-Preis“ für Hersteller von innovativen Fahrradmodellen aus.

Fitness-Zeugnis und Goldmedaille  für Burgenradler

Bei diesem Volksfest des Radfahrens wollen die Veranstalter vom FSV Thuringia e.V. neben einem unterhaltsamen Programm auch Fitness- und Gesundheitspavillons auf der Festwiese im Freudenthal präsentieren, in denen unter Anleitung von Sportmedizinern und Radsporttrainern Fitness-Tests auf dem Ergometer durchgeführt und - zusätzlich zur Goldmedaille für jeden Teilnehmer - Fitness-Zeugnisse vergeben werden.

Olympiasieger und Weltmeister fahren mit

 Mit dem einstigen Tour de France-Sprinterkönig Olaf Ludwig sowie dem Straßenweltmeister Uwe Ampler haben bereits zwei Olympiasieger und mehrmalige Friedensfahrtsieger ihre Teilnahme zugesagt.

       

Im Mittelpunkt des Testzentrums werden u.a. die beliebten Jedermann-Wettbewerbe des Burgen-Sprinterkönigs, des Burgen-Biker-Biathlons mit Prominenten sowie Pavillons der Gesundheitskasse AOK stehen.

 E-Bike-Show mit Steher-Rennen

Mit dem erneuten Auftritt des bundesweit bekannten Sport- und Testvereins ExtraEnergy aus Tanna wird auch dem weiter stark ansteigendem Interesse an E-Bikes und Pedelecs entsprochen. In Planung ist z.B. ein Steher-Spaßrennen mit Promis und „Jedermännern“ im Windschatten von E-Bike-Schrittmachern auf der Freudenthal-Straße. Das wäre ebenso eine attraktive Uraufführung wie ein geplanter Zeitfahrsprint gegen eine „Radarfalle“.

Volksfest der guten Laune im Freudenthal

Am Ziel gibt’s erstmal Gold für alle. Und Thüringer Gastlichkeit, für die die Ullrich-Family mit bester Bratwurst und allerlei  Erfrischungen  bereitsteht. Und mit Musik vom Feinsten: Das bundesweit berühmte „Duo Diesel“, präsentiert Hits zum Mitsingen und Wohlfühlen. Eine aktuelle Radler-Modenschau wird zu heißen Rhythmen dargeboten.

Dass sich die eisernen jungen und alten Pedalritter auch von Wetterunbilden nicht vom Burgensturm abhalten lassen, bewies die 44. Lotto Thüringen Burgenfahrt. Trotz dunkler Wolken und Regenschauer am Morgen machten sich im vorigen Jahr weit

über 2000 auf den Weg ins Freudenthal, wo sie dann schließlich noch mit reichlich Sonnenschein und vielen Gewinnerfreuden entschädigt wurden.

Geleitschutz, Vorsorge und Pannenhilfe

So erhofft sich Burgenfahrt-Gesamtleiter Marian Koppe beim „Jubiläum 45“ etwas mehr Wetterglück und sogar wieder einmal über 3000 Teilnehmer. „Die Freude am Radfahren ist ungebrochen“, sagt der Geschäftsführer des FSV Thuringia, „und die Herausforderung der unterschiedlichen Distanzen wird den Teilnehmern ja mit manchen Annehmlichkeiten und vielen Gewinnmöglichkeiten versüßt“. Dazu nannte er u.a. den vorsorglichen Geleitschutz der Thüringer Polizei auf Zufahrtstrecken, den Einsatz der Pannen-Engel und den Versicherungsschutz für alle Besitzer einer Startkarte.

Die Startkarten sind auch Glückskarten

Die nummerierten Startkarten, die es zum unveränderten Preis von 6.- Euro für jeden Teilnehmer ab 20. Juli im Vorverkauf bei Fahrradhändlern der Hauptstartorte und bei Thüringen Tourismus gibt, sind gleichzeitig auch Gratis-Lose zur Teilnahme an der berühmten Burgenfahrt-Tombola, bei der es hunderte große und kleine Preise zu gewinnen gibt. An der Spitze ein 1 000.- Euro- Einkaufs-Scheck vom Thüringen Park.

Überraschungspreise winken nicht nur den Burgenfahrer(innen)

mit dem „Originellsten Fahrrad“ sondern auch den jüngsten Burgenfahrern, die sich im Junior-Park bei Spaßwettbewerben

auf der Festwiese versuchen können.    

Burgenfahrt-Sonder-Zeitungsausgabe der MGT

Eine Burgenfahrt-Sonderzeitungsbeilage der Mediengruppe Thüringen der Titel TA und TLZ (Gesamtauflage 150 000) mit Anzeigenschaltung zu Vorzugskonditionen für Förderer und Sponsoren erscheint am Sonnabend, dem 18. August 2018.

Privatfernsehsender SALVE TV erstmals dabei

Eine Werbepartnerschaft mit SALVE TV und der Mediengruppe Thüringen wird im Vorfeld u.a. mit einem Fernseh-Sporttalk  mit Olaf Ludwig, Burgenfahrtgründer Helmut Wengel und den renommierten TA-Journalisten Gerald Müller und Marco Alles  sowie illustrierten Trailern über Startorte, Streckenführung und Programm-Highlights und einem speziellen SALVE TV-Event im Freudenthal wird maßgeblich zur Bereicherung des Volksfestes auf Rädern beitragen. „Zum ersten Mal werden sich all die großen und kleinen Pedalritter auch nach der Burgenfahrt im Fernsehen wiederfinden können“, sagt Salve-Chef Stephan Witthöft bezüglich der programmierten Aufzeichnung von der Veranstaltung. „Und wenn sie wollen, können sie sich bei uns sogar eine DVD mit einem Video-Mitschnitt davon bestellen.“

Weniger…

45. Burgenfahrt - Termin steht!

Der Termin der 45. Lotto Thüringen Burgenfahrt steht nun fest. Am 25.08.2018 werden wieder viele viele Radler aus verschiedensten Richtungen im Freudenthal zu einem großen Fest zusammen kommen.

Wir freuen uns auf ein weiteres großes Radler- Volksfest!

200jähriges Fahrrad kann ersteigert werden

Erlös zugunsten der Aktion „Thüringen sagt Ja zu Kindern“

Das von dem badischen Erfinder Karl von Drais anno 1817 konstruierte Laufrad aus Holz und Eisen leitete eine Revolution auf Rädern ein. Anlässlich der 44. Burgenfahrt wurde es von Handwerkern der Jugendberufsförderung Erfurt originalgetreu nachgebaut, von Teamsprint-Weltmeister Rene Enders vorgestellt (Foto) und von Ministerpräsident Bodo Ramelow  sowie Olympiasieger Uwe Ampler und Weltrekordler Guido Kunze getestet.

Mehr…

Wie JBF-Geschäftsführer Hajo Beder mitteilte, kann es zugunsten der Hilfsaktion „Thüringen sagt Ja zu Kindern“ ersteigert werden. Das Mindestgebot liegt bei 500 Euro. Interessierte können bis zum 10. September bieten unter info@fsv-thuringia.de und sport@thueringer-allgemeine.de.

Weniger…

Vom Laufrad bis zum E-Rennrad / Uraufführungen im Freudenthal

Zur 44. LOTTO Thüringen Burgenfahrt können sich Hobbyradler mit Sportstars messen und mit ihnen die ältesten und neuesten Fahrräder testen

Von HELMUT WENGEL ERFURT.

20.08.2017 Und ewig locken die Drei Gleichen. Einst sattelten Raubritter ihre Rosse, um die Burgen zu stürmen. Seit 43 Jahren sind es die Pedalritter, die auf Stahlrossen und Drahteseln aus dem ganzen Land anrücken. Allerdings begnügen sie sich mit der Eroberung des Freudenthales, denn nur hier gibt’s wirklich für jeden was zu holen.

Bei der 44. Lotto Thüringen Burgenfahrt winkt am 26. August zunächst einmal jedem Radfahrer, der das Sternfahrtziel in Wandersleben erreicht, eine extra geprägte LOTTO-Goldmedaille als Lohn für die rein sportliche Leistung. Und dort steigt dann eine außergewöhnliche Geburtstagfeier, die mit Überraschungen und Sehenswürdigkeiten gespickt ist. Denn sie ist der Erfindung des Fahrrades gewidmet, das Karl Freiherr von Drais vor genau 200 Jahren in Mannheim einer verblüfften Öffentlichkeit vorstellte und mit dem er am 26. August (!) anno 1817 von Karlsruhe zur Burg Kehl rollte. Auf einem Laufrad, das aus Holz und Eisen gebaut war und mit dem er „schneller voran kam, als jedes Pferdegespann“.

Mehr…

So dreht sich nun am 26. August 2017 beim Volksfest im Freudenthal auch alles rund ums Rad.  Zu allererst um die Draisine, den 200-jährigen Urtyp, den die Tüftler von der Jugendberufsförderung Erfurt  in hunderten von Arbeitsstunden originalgetreu nachbauten und mit dem es sogar zu einer Welturaufführung kommen wird – zum ersten Einzelzeitfahren auf dem

allerersten Fahrrad. Und dazu treten immerhin Champions von heute an. Mit  den Weltmeistern und Olympiasiegern Uwe Ampler und  Daniel Becke sowie Tour de France-Teamsieger Stephan Schreck und Extrem-Weltrekordler Guido Kunze sind das ausgesprochene Rad-Experten, die sich dabei – und später auch mit ihren  Rädern der Neuzeit  beim Biker-Biathlon auf der Cross and Jump-Strecke - Herausforderern unter den Burgenfahrern stellen.

Schon vorher lockt eine kleine, aber illustre Fahrrad-Messe-Schau. Der bekannte Thüringer Historiker Tilman Wagenknecht präsentiert eine Oldtimer-Schau mit Hoch- und Niederrädern. Der Testverein ExtraEnergy  aus Tanna, Fahrradhersteller und Händler warten in Schau-Pavillons mit kleinen Ausstellungen der neuesten Modelle an Rennrädern, Mountainbikes und E-Bikes auf – Probefahrten für Burgenfahrer inklusive. Und der erste Burgenfahrt-Flohmarkt öffnet seine Zeltpforten für die „Sammler und Jäger“ unter den jungen wie alten Radfreaks.

Zusätzlich zum traditionellen Burgenfahrt-Preis für das Originellste Fahrrad vergibt der veranstaltende FSV Thuringia mit Unterstützung der Thüringer Staatskanzlei erstmals auch einen „Karl Drais-Preis“ -  Ehren-Diplome  und Geldpreise für kreative technische Lösungen und Neuentwicklungen rund um das Fahrrad .

Gewinnen aber können alle, die sich rechtzeitig bei ihren lokalen Fahrradhändlern – oder auch noch früh‘s am Start in einem der 15 traditionellen Thüringer Hauptstartorte – eine Startkarte für 6.- Euro sichern. Denn auf deren Nummern gibt’s kostenlos hunderte tolle Preise  gewinnen. Die Palette reicht vom 1000.-Euro-Einkaufsscheck des Thüringen-Parks, von Mountainbikes sowie OBI-, Finke- und Preisrebell-Gutscheinen bis zu Lotto-Glückstipps und Digital-Jahres-Abos dieser Zeitung. Und die TA wird den 295 000. Burgenfahrt-Teilnehmer ermitteln und mit einer „Champions-Biathlon auf Schalke“- Reise  beglücken.

Burgenfahrt-Programm-Flyer gibt es ab Montag, 7. August, bei allen Geschäftsstellen dieser Zeitung; Startkarten und Flyer ab 8. August bei den örtlichen Fahrrad-Fachhändlern. info@burgenfahrt.de.

Weniger…

Einladung zur 44. Thüringer Burgenfahrt

Karl Drais lässt grüßen 200 Jahre Fahrrad – Thüringen würdigt die Entwicklung vom Laufrad bis zur Rennrakete

08.08.2017 Einladung zur 44. Thüringer Burgenfahrt, der traditionellen Radsternfahrt zum Mittelpunkt Deutschlands, bei der am 26. August 2017 unter Tausenden Radlern aus allen Bundesländern die originellsten Fahrräder, technische und praktische Neuerungen sowie kreative Tüfteleien rund ums Rad mit Ehren- und Geldpreisen prämiiert werden könnten.

Die 44. Thüringer Burgenfahrt erwartet als größte deutsche Eintages-Rad-Sternfahrt am Sonnabend, dem 26. August 2017 am Sternfahrtziel der Burgen Drei Gleichen auf der Festwiese im Freudenthal (nahe der Autobahnabfahrt Wandersleben) bis zu 5000 Radler jeglichen Alters aus ganz Thüringen und anderen Bundesländern und viele Prominente aus Sport, Kultur, Wirtschaft und Politik sowie ein Fernseh-Team des MDR.

Mehr…

Die traditionelle Sternfahrt für Jedermann, die anno 1998 mit über 10 000 Teilnehmern Einzug ins Guinness Buch der Rekorde feierte und bei der internationale Radsportgrößen wie Eddy Mercks, Bernard Hinault, Danny Clark, Rudi Altig,  Francesco Moser, Gustav Adolf Schur und Didi Thurau u.v.a.) sowie 128 Olympiasieger und Weltmeister anderer Sportarten mitrollten, steht in diesem Jahr unter dem Motto „200 Jahre Fahrrad – vom Laufrad bis zur Rennrakete“.

Sie rollt an jenem Tag, an dem exakt 200 Jahre zuvor Karl Freiherr von Drais - der Erfinder und Bastler des ersten Laufrades – mit seiner „Draisine“ seine erste Fernfahrt von Karlsruhe zu Schloss und Burg nach Kehl unternommen hatte. Kaum zu glauben, aber wahr: Drais rollte mit dem ersten Fahrrad zu  einer ersten Burgenfahrt!!!

Aus diesem historischen Anlass wird unser Veranstalterverein FSV Thuringia e.V. erstmals einen Innovations-Preis ausloben, der dem Gedenken an Karl Drais und dessen Erfindung des Fahrrades vor genau 200 Jahren gewidmet sein soll.

Gewiss ein Ausrufezeichen im Sinne des technologischen Innovationsstrebens unseres Bundeslandes für das zukunftsträchtige, umweltfreundliche und gesundheitsfördernde  Verkehrsmittel Fahrrad.

Dabei geht es um ebenso kreative wie nützliche Neuentwicklungen bzw. Verbesserungen am Fahrrad von heute und dessen Technik oder aber auch um modernes oder auch originelles Design.

Zusätzlich zum traditionellen Burgenfahrt-Preis für das Originellste Fahrrad, der seit über 30 Jahren vergeben wird und den Jedermann-Teilnehmern mit Pokalen und Sachpreisen für die am einfallsreichsten gestalteten bzw. dekorierten Zweiräder winkt, sollten erstmals auch Innovationspokale (Karl Drais-Preis), Ehren-Diplome  und Geldpreise für kreative technische Lösungen rund um das Fahrrad vergeben werden.

Zu diesem freien Ideenwettbewerb sind sowohl Einzelbastler als auch Konstruktionsteams  und Fahrradhersteller eingeladen, ihr(e) Modell(e) der Thüringer Öffentlichkeit, den jungen und alten Burgenfahrern, Fahrradhändlern aus nah und fern sowie einer Fachjury und den Journalisten von Fernsehen und Printmedien zu präsentieren. Und das, ohne Standgebühren oder Werbekosten – wie vergleichsweise auf Fahrradmessen- entrichten zu müssen.

Weniger…

Vom Laufrad bis zum E-Rennrad - Uraufführungen im Freudenthal

Zur 44. Lotto Thüringen Burgenfahrt können sich Hobbyradler mit Sportstars messen und mit ihnen die ältesten und neuesten Fahrräder testen

Von HELMUT WENGEL

30.07.2017 ERFURT.

Und ewig locken die Drei Gleichen. Einst sattelten Raubritter ihre Rosse, um die Burgen zu stürmen. Seit 43 Jahren sind es die Pedalritter, die auf Stahlrossen und Drahteseln aus dem ganzen Land anrücken. Allerdings begnügen sie sich mit der Eroberung des Freudenthales, denn nur hier gibt’s wirklich für jeden was zu holen.

Bei der 44. Lotto Thüringen Burgenfahrt winkt am 26. August zunächst einmal jedem Radfahrer, der das Sternfahrtziel in Wandersleben erreicht, eine extra geprägte LOTTO-Goldmedaille als Lohn für die rein sportliche Leistung. Und dort steigt dann eine außergewöhnliche Geburtstagfeier, die mit Überraschungen und Sehenswürdigkeiten gespickt ist. Denn sie ist der Erfindung des Fahrrades gewidmet, das Karl Freiherr von Drais vor genau 200 Jahren in Mannheim einer verblüfften Öffentlichkeit vorstellte und mit dem er am 26. August (!) anno 1817 von Karlsruhe zur Burg Kehl rollte. Auf einem Laufrad, das aus Holz und Eisen gebaut war und mit dem er „schneller voran kam, als jedes Pferdegespann“.

Mehr…

So dreht sich nun am 26. August 2017 beim Volksfest im Freudenthal auch alles rund ums Rad.  Zu allererst um die Draisine, den 200-jährigen Urtyp, den die Tüftler von der Jugendberufsförderung Erfurt  in hunderten von Arbeitsstunden originalgetreu nachbauten und mit dem es sogar zu einer Welturaufführung kommen wird – zum ersten Einzelzeitfahren auf dem allerersten Fahrrad. Und dazu treten immerhin Champions von heute an. Mit  den Weltmeistern und Olympiasiegern Uwe Ampler und  Daniel Becke sowie Tour de France-Teamsieger Stephan Schreck und Extrem-Weltrekordler Guido Kunze sind das ausgesprochene Rad-Experten, die sich dabei – und später auch mit ihren  Rädern der Neuzeit  beim Biker-Biathlon auf der Cross and Jump-Strecke - Herausforderern unter den Burgenfahrern stellen.

Schon vorher lockt eine kleine, aber illustre Fahrrad-Messe-Schau. Der bekannte Thüringer Historiker Tilman Wagenknecht präsentiert eine Oldtimer-Schau mit Hoch- und Niederrädern. Der Testverein ExtraEnergy  aus Tanna, Fahrradhersteller und Händler warten in Schau-Pavillons mit kleinen Ausstellungen der neuesten Modelle an Rennrädern, Mountainbikes und E-Bikes auf – Probefahrten für Burgenfahrer inklusive. Und der erste Burgenfahrt-Flohmarkt öffnet seine Zeltpforten für die „Sammler und Jäger“ unter den jungen wie alten Radfreaks.

Zusätzlich zum traditionellen Burgenfahrt-Preis für das Originellste Fahrrad vergibt der veranstaltende FSV Thuringia mit Unterstützung der Thüringer Staatskanzlei erstmals auch einen „Karl Drais-Preis“ -  Ehren-Diplome  und Geldpreise für kreative technische Lösungen und Neuentwicklungen rund um das Fahrrad .

Gewinnen aber können alle, die sich rechtzeitig bei ihren lokalen Fahrradhändlern – oder auch noch früh‘s am Start in einem der 15 traditionellen Thüringer Hauptstartorte – eine Startkarte für 6.- Euro sichern. Denn auf deren Nummern gibt’s kostenlos hunderte tolle Preise  gewinnen. Die Palette reicht vom 1000.-Euro-Einkaufsscheck des Thüringen-Parks, von Mountainbikes sowie OBI-, Finke- und Preisrebell-Gutscheinen bis zu Lotto-Glückstipps und Digital-Jahres-Abos dieser Zeitung. Und die TA wird den 295 000. Burgenfahrt-Teilnehmer ermitteln und mit einer „Champions-Biathlon auf Schalke“- Reise  beglücken.

Burgenfahrt-Programm-Flyer gibt es ab Montag, 7. August, bei allen Geschäftsstellen dieser Zeitung; Startkarten und Flyer ab 8. August bei den örtlichen Fahrrad-Fachhändlern. info@burgenfahrt.de

Weniger…

Der Drais ist heiß bei den Drei Gleichen

44. Lotto Thüringen Burgenfahrt am 26. August im Zeichen des 200-jährigen Jubiläums der Erfindung des Fahrrades

Vom Laufrad bis zur Rennrakete, vom Hochrad bis zum E-Bike:

  • Fahrrad-Schau und Zweirad-Flohmarkt im Freudenthal
  • Welturaufführung in Wandersleben: Einzelzeitfahren für Prominente und Jedermann auf der 200-jährigen Laufmaschine des Karl Drais

12.06.2017 ERFURT (Thuringia-Press) Lotto Thüringen Burgenfahrt – unter diesem Namen des neuen Hauptsponsors rollt die 44. Auflage der größten deutschen Eintages-Rad-Sternfahrt am Sonnabend, dem 26. August 2017 von 16 Thüringer Städten zum Sternfahrtziel der Burgen Drei Gleichen. Dort  erwarten die Veranstalter vom FSV Thuringia  auf der Festwiese im Freudenthal einmal mehr Tausende Radler jeglichen Alters aus ganz Thüringen und anderen Bundesländern und viele Prominente aus Sport, Kultur, Wirtschaft und Politik sowie ein Fernseh-Team des MDR.

Die traditionelle Sternfahrt für Jedermann, die anno 1998 mit über 10 000 Teilnehmern Einzug ins Guinness Buch der Rekorde feierte und bei der internationale Radsportgrößen wie Eddy Mercks, Bernard Hinault, Danny Clark, Rudi Altig,  Francesco Moser, Gustav Adolf Schur, Olaf Ludwig, Lutz Heßlich und Didi Thurau u.v.a.) sowie 128 Olympiasieger und Weltmeister anderer Sportarten mit rollten, steht in diesem Jahr unter dem Motto „200 Jahre Fahrrad – vom Laufrad bis zur Rennrakete“.

Sie wird zu einer wahrhaft denkwürdigen Geburtstagfeier. Denn sie rollt im grünen Herzen Deutschlands genau an jenem Tag, an dem exakt 200 Jahre zuvor Karl Freiherr von Drais - der Erfinder und Bastler des ersten Laufrades – mit seiner „Draisine“ seine erste Fernfahrt von Karlsruhe zu Schloss und Burg nach Kehl unternommen hatte. Kaum zu glauben, aber wahr: Drais rollte mit seinem ersten Fahrrad – einem aus Holz und Eisen gebastelten Laufrad – am 26. August 1817 praktisch als Solist auch zu  einer ersten deutschen Burgenfahrt!

Das Tolle für alle Burgenfahrer von heute: Diesen Urtyp des Fahrrades, der eine technische Revolution einleitete, kann Jedermann im Freudenthal in Augenschein nehmen und vielleicht sogar selbst einmal besteigen. Denn die sportbegeisterten Handwerker und Tüftler der Jugendberufsförderung Erfurt  sind unter der Regie von Hajo Beder derzeit damit beschäftigt, jenes zweihundert Jahre altes Originalmodell, das der große Dichterfürst Johann Wolfgang von Goethe seinerzeit im Auftrag seines Großherzogs nach Weimar kommen ließ, und das jetzt als mobile Reliquie im Kutschermuseeum in Auerstedt steht, originalgetreu nachzubauen.

Ein Anlass für eine Welturaufführung: Am 26. August werden Prominente des Sports, wie die Olympiasieger Sven Fischer (Biathlon) und Uwe Ampler (Radsport), mit Herausforderern aus dem Publikum in Wandersleben zum ersten Einzelzeitfahren auf einem Laufrad antreten. Mit ihren Bikes und Rennrädern von heute duellieren sie sich darüber hinaus beim VOLVO-Biker-Biathlon auf einem Cross- and Jump-Kurs über die Hügel des Freudenthales und ehren die Besten beim Jedermann-Wettbewerb um den Titel des LOTTO-Burgen-Sprinterkönigs.

Auch optisch dreht sich alles rund ums Rad. Der bekannte Fahrradhistoriker und Sammler Tilman Wagenknecht präsentiert eine Oldtimer-Schau mit Hoch- und Niederrädern.  Fahrradhersteller und Thüringer Händler warten hingegen in Schau-Pavillons mit kleinen Ausstellungen der neuesten Modellen an Rennrädern, Mountainbikes und E-Bikes auf – Probefahrten für Burgenfahrer inklusive.

Zusätzlich zum traditionellen Burgenfahrt-Preis für das Originellste Fahrrad, der nun schon seit 35 Jahren (!) vergeben wird und den Jedermann-Teilnehmern mit Pokalen und Sachpreisen für die am einfallsreichsten gestalteten bzw. dekorierten Zweiräder winkt, sollen erstmals auch Innovationspokale / Karl Drais-Preis, Ehren-Diplome  und Geldpreise für kreative technische Lösungen und Neuentwicklungen rund um das Fahrrad vergeben werden.

Zu diesem freien Ideenwettbewerb sind sowohl Einzelbastler als auch Konstruktionsteams  und Fahrradhersteller eingeladen, ihr(e) Modell(e) der Thüringer Öffentlichkeit, den jungen und alten Burgenfahrern, Fahrradhändlern aus nah und fern sowie einer Fachjury und den Journalisten von Fernsehen und Printmedien zu präsentieren.

Am Sonnabend, dem 26. August gibt der FSV Thuringia e.V.  allen Interessenten in einem Fest-Zeltpavillon und auf der Festbühne im Freudenthal Gelegenheit, ihre Exponate oder ihre mechanischen oder/und elektronischen Geistesblitze vorzustellen und mit begleiteten Informationen in Wort und Bild zu bewerben.

Dies ist verbunden mit dem ersten Burgenfahrt-Fahrrad-Flohmarkt, zu dem ebenfalls alle Fans und Freaks von allem möglichen Fahrrad-Zubehör (keine Fahrräder!) eingeladen sind. Dazu zählen u.a. originale alte und neue Teile an Fahrradtechnik, Sättel, Lenker und Pedalen, neue Mess- und Zeitgeräte, Helme und Fahrradbekleidung. Weiterhin gefragt sind historische und neuere Souvenirs des Radsports – von Trikots, Rennmützen,  Autogramm- und Bildsammlungen bis hin zu Radsportliteratur und  Büchern.

Da die überdachten Standflächen im Freudenthal begrenzt sind, sind ab sofort Bewerbungen zur Teilnahme am Fahrrad-Flohmarkt  an den FSV Thuringia, Greifswalder Str. 24, 99085 Erfurt bzw. an die E-Mail-Adresse info@fsv-thueringia.de zu richten. Und zwar unter Angabe von Name, Anschrift und Telefon-Nummer des Anbieters sowie Angabe der zum Verkauf beabsichtigten Teile, Stücke oder Gegenstände. Je nach  geplanter Anzahl bzw. Umfang wird eine geringe Standgebühr bemessen.